Kultur-Zentrum "Grend" in Essen-Steele

Das "Grend" ist ein echter Ort der Begegnung mitten in einem lebendigen Stadtteil – hier wird experimentiert, gefeiert und gelacht, still gearbeitet und kreativ gebrütet, laut diskutiert und gestritten nach allen möglichen Regeln der Kunst.

Das denkmalgeschützte, ehemalige Schulgebäude aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde 1996 saniert und zum Kulturzentrum umgebaut. Durch das multi-kulturelle Angebot bietet das "Grend" genau die richtig Atmosphäre für unsere Seminare.

Anfahrt mit dem Auto:
Von der Autobahn A40, Abfahrt Frillendorf oder Kray, fahren Sie in Richtung Steele. Am S-Bahnhof Steele fahren Sie links in die Grenoblestraße. An der nächsten großen Kreuzung biegen Sie rechts in die Henglerstraße ab, dann die zweite Straße rechts (Grendtor). Nach ca. 50 m hinter dem Grendplatz liegt das "Grend" auf der rechten Seite.
Achtung: Ab S-Bahnhof Steele ist der Weg zum Grend ausgeschildert.